Seiteninhalt

App

                          eigene Fotos + fotolia.com: Totes-Meer-"Kushnirov Avraham"/ fotolia.com,  TelAviv-"Tein"/ fotolia.com,   Haifa-"allegro60"/fotolia.com

 Der Inhalt

Sind Ihnen auch schon mal Unstimmigkeiten im Neuen Testament oder Widersprüche aufgefallen?

Darauf gibt es jetzt in diesem Buch fundierte Antworten.

Der Autor erzählt zunächst in leicht verständlicher Form wie er in Südafrika unter der Apartheid, mit der übrigens auch die Kirche einverstanden war, aufwuchs.

Durch ein ungewöhnliches Ereignis fand er zum Glauben, das sein Leben veränderte. 

Sein Weg führt ihn dann über Namibia nach Europa.

Durch intensives Studium der Heiligen Schrift entdeckte er nach und nach einige Differenzen, die er schließlich lösen konnte.

Aber lesen Sie es selbst - es wird Ihnen die Augen öffnen.

 

Rezension  Manfred Olszewski

"Ein derart informatives Buch habe ich nicht erwartet, aber jetzt weiss ich dass jeder Christ es lesen muss, wenn er nicht alle Irrtümer der Kirche ungeprüft übernehmen will. Hier werden dem nach Wahrheit suchenden Christ gründlich die Augen geöffnet ... Ein wertvoller Wegweiser durch den Irrgarten christlicher Literatur!"

Rezension  Beat Aeberhard    Juli 2015

"Das Buch hat vieles von meinem Verständnis der Lehre bestätigt und einigem sogar Wörter verliehen. In vielen der beschriebenen Diskussionen hab ich mich wiedererkannt. Man spührt förmlich, dass es nicht einfach geschrieben wurde, damit ein weiteres Buch auf den Markt kommt. Man kann den Geist spüren, der durch Jeffrey wirkt. Alles ist echt. Meines Erachtens ein Muss für viele Christen. Wir werden dieses Buch auf jeden Fall weiter geben. Wenn da beim Lesen nicht ein Licht aufgeht, ist Hopfen und Malz verloren."

Rezension  Norbert Brosius   April 2016

Ein sehr empfehlenswertes Buch und ernsthaftes lebendiges Zeugnis, welches sehr viele unserer eigenen Erfahrungen teilt. Nach einer über fast zwei Jahrzehnte gehenden Odyssee durch christliche Gemeinden und Gemeinschaften, sind wir endlich vor einigen Jahren nicht nur in "die Wüste" geführt worden, sondern zu unserer eigenen Wurzel zurück gekommen. Es ist weltweit bereits erkennbar, dass sich an Eretz Israel die "GEISTER scheiden" und sich viele Menschen mit den durch die gut zwei Jahrtausende entstellten Dogmen ernsthaft prüfend auseinanderzusetzen beginnen.

Mein-Zeugnis-Cover_page_001